Schatzkammer der Überlinger Geschichte – das Stadtarchiv in der alten Stadtkanzlei

Der Vortrag „Schatzkammer der Überlinger Geschichte – das Stadtarchiv in der alten Stadtkanzlei“ am 13.02.2020 ist trotz Erweiterung auf vier Termine inzwischen ausgebucht. Aufgrund der großen Nachfrage ist eine Wiederholung im Jahr 2021 vorgesehen.

Foto: Stadtarchiv Überlingen

Das Stadtarchiv Überlingen zählt zu den großen und überregional herausragenden Archiven im Bodenseeraum. Es verwahrt die Überlieferung der ehemaligen Reichsstadt mit ihrem bedeutenden Spital und einem großen relativ geschlossenen Territorium, das sich bis vor die Tore von Pfullendorf und Stockach erstreckte. Von Brand- und Kriegszerstörungen verschont, verfügt Überlingen über eine hervorragende Überlieferung, die bis in das 12. Jahrhundert zurück reicht. Die Akten des 19. und 20. Jahrhunderts sind nahezu vollständig erhalten und dokumentieren die Entwicklung Überlingens zur Kurstadt und einem der wichtigsten touristischen Zentren am See. Zahlreiche Sammlungen vervollständigen die Bestände. Bei der Führung sind herausragende Archivalien zur Stadtgeschichte zu sehen.
 
Seit 1913 befindet sich das Stadtarchiv in der alten Stadtkanzlei, einem der schönsten Renaissancegebäude am Bodensee. Damals wurde eigens eine Archiveinrichtung im Stil des Historismus geschaffen, die die Wertigkeit und museale Funktion des Gebäudes bis heute unterstreicht.
 
Walter Liehner, Dipl.-Archivar (FH), ist seit 1987 Stadtarchivar von Überlingen und durch Publikationen, Vorträge und Führungen zur Überlinger Stadtgeschichte und der Region bekannt.